Beliebte Vornamen in Bremen


Neben Berlin und Hamburg ist Bremen der dritte deutsche Stadtstaat – und der flächenmäßig kleinste zugleich. Spötter sagen: „Ein Dorf mit Straßenbahn“. Denn die komplette Bremer Innenstadt hat man locker in einer Viertelstunde durchschritten. 

Andererseits ist Bremen riesig! Die Freie und Hansestadt beglückt uns mit einer der schönsten Altstädte der Bundesrepublik. Daneben ist das kleine Bundesland reich an neuen, kritischen Bürgertugenden, an führenden Technologiestandorten und alten Traditionen.

Bremer Vornamen

Ererbter und erprobter Stoizismus wird den Bremern nachgesagt. Das beweist sich auch in der Auswahl der Vornamen für die jüngsten kleinen Bürgerinnen und Bürger. Umfragen ergeben als beliebteste Vornamen für die Mädchen Julia, Martina, Lara, Tomke, Merle, Neele und Corina. Beliebteste Jungen-Vornamen sind Timo, Mercan, Devin, Ray, Gunnar, Bjarne und Milan.

Als Spiegelbild bremischen Traditionsbewusstseins werden viele Kinder mit sehr traditionellen, im nordischen Raum tief verwurzelten Vornamen bedacht.

Ein ABC traditioneller Vornamen

  • Aldag: Der Vorname stammt aus dem altsächsisch-ingwäonischen Nordseeraum. Auf der Basis von „-dag“, was „lichter Tag“ bedeutet, ist Aldag als Ableitung von „Adeldag“ ein ganz besonders schöner Tag.
  • Bade: „-bot“ als Wortstamm heißt „Gebieter“; Ableitung von Badfing bzw. Baden und Kurzform der Vornamen Gabade, Segebade, Gerbode oder Segebode.
  • Claas: Vorname aus dem norddeutsch-niederrheinischen Gebiet.
  • Dusty: normannische Form von „Thorsten“ oder „Dorsteinn“; bedeutet „Thors Stein“.
  • Erland: aus den Skandinavischen für „der Ausländer“.
  • Grieger: nordische Kurzform von „Gregorius“.
  • Henke: niederländisch-westfälische Kurzform von „Hinrich“ oder „Heinrich“.
  • Iduna: Ableitung von „Idunnr“ oder „Idun“; altnordische Göttin cder ewigen Jugend.
  • Just: niederdeutsch-mundartliche Ableitung von „Jodocus“.
  • Kaspar: aus Holstein; stammt aus dem Spätmittelalter und wurde im 18. Jahrhundert durch die Kasperle-Figur abgewertet.
  • Lamke: aus dem Niederdeutschen; Kurzform der Vornamen Lamprecht oder Lampert.
  • Menja: mythologische Riesin, bedeutet wahrscheinlich „Sklavin“.
  • Nelson: niederdeutsche Ableitung; ursprünglich: „Cornelius’ Sohn“.
  • Onken: aus dem Friesischen „Sohn des Onno“.
  • Peter: Ursprung im Namen des Apostel Petrus; seit dem Mittelalter in Norddeutschland weit verbreitet.
  • Rippe: Kurzform von „Rippert“; bedeutet so viel wie „glänzender Herrscher“.
  • Sönke: niederdeutsch-friesisch für „Söhnchen“.
  • Talke: Kurzform zu Tjadebert; aus dem Germanischen „Theud“ für „Volk“.
  • Ulrich: nach dem altdeutschen Personennamen „Vodalrich“; bedeutet „mächtiger Herrscher“.
  • Völund: aus dem Altnordischen; „begabter Schmied“.
  • Wierich: auch Wiegrich; bedeutet „mächtig im Kampf“.
  • Ylva. Altisländisch; germanische Fruchtbarkeitsgottheit.
  • Ziu: Althochdeutsch; geht zurück auf germanische Urform für den Himmelsgott „Teiwaz“ oder „Tiwaz“.

Hitliste Online Umfrage 2021

Männliche Vornamen
Weibliche Vornamen

Quelle: nicht repräsentative Umfrage Vorname.com

Weitere Hitlisten der Bundesländer

Kommentar schreiben
Code4

Mehr zum Thema

Namensbild von Alberte auf vorname.com
Top Mädchennamen 2021
1
Emilia
2
Ella
3
Lena
4
Lina
5
Ida
6
Emma
7
Leonie
8
Lia
9
Lea
10
Mila
Top Jungennamen 2021
1
Lobo
2
Levi
3
Elias
4
Liam
5
Theo
6
Anton
7
Emil
8
Jonas
9
Markus
10
Linus